Eingangsdiagnostik

Im Rahmen der Eingangsdiagnostik stellen wir fest, welcher Förder- und Behandlungsbedarf für Ihr Kind besteht.

Unsere interdisziplinäre Diagnostik umfasst

  • ein ausführliches Anamnesegespräch mit den Erziehungsberechtigten
  • eine heilpädagogische Spielbeobachtung
  • und den Entwicklungstest ET 6-6-R (Motorik, Sprache, Kognition, soz-emot. Bereich)
  • Sie wird erweitert durch eine ergotherapeutische, logopädische oder physiotherapeutische Diagnostik.

Der Kinderarzt und die Kindertagesstätte werden nach Bedarf mit einbezogen. Im Abschluss der Eingangsdiagnostik besprechen wir mit Ihnen die weiteren Maßnahmen.
 
Wenn Sie sich nach der Eingangsdiagnostik für eine Frühfördermaßnahme entscheiden, erstellen wir zusammen mit Ihnen und dem behandelnden Arzt einen Förder- und Behandlungsplan.
Kontakt
Tel. 0951.53662
E-Mail senden