Mobile sonderpädagogische Hilfe (msH)

Die mobile sonderpädagogische Hilfe (msH) der Initiative Johanni arbeitet im Aufgabenbereich der Förderschulen.
 
 
Sie ist ein Angebot speziell für Kindertagesstätten. Hier haben Erzieherinnen und Eltern die Möglichkeit, sich Hilfe zu holen, wenn ein sonderpädagogischer Förderbedarf bei einem Kind vermutet wird.
 
 
Unsere Grundhaltung dabei ist, das Kind immer in seiner Ganzheit zu sehen.
Die Arbeit mit dem Kind orientiert sich an seinen Fähigkeiten und besonderen Bedürfnissen.
 
Unser  Angebot
  • Beratung für Erzieherinnen
  • Diagnostik (freie Spielbeobachtung, standardisierter Test, systematische Überprüfung der einzelnen Entwicklungsbereiche, Anamnesegespräch)
  • Beratung und Hilfe für Eltern (z.B. Förderung elterlicher Erziehungskompetenzen)
  • Förderung (einzeln oder in der Kleingruppe)
  • Vermittlung weitergehender Hilfen
  • Projektarbeit "Faustlos"
  • Projektarbeit "Schulfähigkeiten"
  • Marte Meo Beratung

 

Arbeitsweise der msH

  • Die msH-Förderung findet im Kindergarten statt, 
    als Einzelförderung oder in der Kleingruppe
  • Wir arbeiten eng mit dem Kindergartenteam zusammen 
    und beziehen auch die Eltern in das Förderkonzept mit ein
  • Wir kooperieren mit anderen am Förder- und Erziehungsprozess Beteiligten (z.B. Logopäden, Ergotherapeuten, Kinderärzte)
  • Für die Eltern entsteht kein finanzieller Aufwand
  • Wir unterliegen der Schweigepflicht
 
Bei weiteren Fragen oder zu Terminabsprachen wenden Sie sich bitte an:
 
  
Veronika Burkard-Achatzy (Leitung)
v.burkard@fruehfoerderung.initiative-johanni.de
 

Christine Spahn (msH-Mitarbeiterin)
 
 
Christine Gold (msH-Mitarbeiterin) 
c.gold@fruehfoerderung.initiative-johanni.de
Kontakt
Tel. 0951.53662
E-Mail senden