Aktuelle Eltern-Informationen:

- schrittweise Wiederaufnahme des Präsenzunterrichtes und HPT
- Lernen zu Hause
- Notgruppen 

 


Sehr geehrte Damen und Herren,
liebe Eltern,

 
 
die Johannes-Schule mit angeschlossener HPT (inklusive der SVE) wird, sofern das Infektionsgeschehen es erlaubt, nach den Pfingstferien am 15.06.2020 schrittweise wieder mit Präsenzunterricht und HPT beginnen. 
Dazu werden die SVE-Kinder- und Schüler*innen in ihren jeweiligen Klassen in zwei Gruppen eingeteilt, Gruppe A oder Gruppe B. Die Gruppen haben jeweils abwechselnd eine Woche Präsenzunterricht an der Schule und HPT und dann eine Woche „Lernen zu Hause". Die Eltern werden entsprechend informiert, in welcher Woche Schule und HPT oder Lernen zu Hause stattfindet. 
Des Weiteren gibt es auch nach den Pfingstferien weiterhin das Angebot der Notgruppe. Dieses ist für die SVE-Kinder und Schüler*innen gedacht, die in der jeweiligen Woche gerade keinen Präsenzunterricht und HPT an der Schule haben und Zuhause nicht betreut werden können. Hier gelten Berechtigungsvoraussetzungen für die Betreuung in der Notgruppe (in der jeweils aktuellen Fassung!) 
 
Zu den Notgruppen:

In den Notgruppen werden nur bestimmte Kinder und Jugendliche betreut. 
Es gibt ständig Aktualisierungen zu Berechtigungen und der Elterninformationen.
Es gilt jeweils die aktuellste Version der Berechtigungs-Vordrucke für Notbetreuung sowie die aktuellste Elterninformation.
Sie sind zu finden unter https://www.stmas.bayern.de und/oder https://www.km.bayern.de/ .
 

Wenn die Berechtigungen auf Sie, als Eltern und Sorgeberechtigte der Vor- und Schüler*innen der Johannes-Schule mit angeschlossenen HPT zutreffen, dann:

Melden sich bitte per Telefon (AB) 09542-70234 und hinterlassen Ihr Anliegen sowie ihre Telefonnummer. (Sie werden zurückgerufen, um die Notbetreuung zu organisieren)

Füllen Sie zuvor bitte den Berechtigungsvordruck für Notbetreuung aus und senden uns diesen über die bekannten Wege.

Nähere und ständig aktualisierte Informationen entnehmen Sie bitte den Internetauftritten der entsprechenden Ministerien.

Bayerisches Staatsministerium für Unterricht und Kultus:
Bayerisches Staatsministerium für Familie, Arbeit und Soziales:
Bayerischen Staatsministeriums für Gesundheit und Pflege:

 

Scheßlitz, 29.05.2020
 
Ihre Johannes-Schule mit angeschlossener HPT

 

 

 

 

Herzlich willkommen auf der Homepage der Initiative Johanni e.V.

Die Initiative Johanni e.V. ist ein gemeinnütziger Verein und fördert mildtätige Zwecke. Sie entstand auf Elterninitiative, um Kindern, Jugendlichen und jungen Erwachsen eine individuelle Förderung, individuelle Beschulung und individuelle Entwicklung auf Ihrem Weg zu einer eigener Persönlichkeit zu ermöglichen.

Die Dienste und Einrichtungen der Initiative Johanni e.V. orientieren sich am anthroposophischen Menschenbild.

Sie ist Träger nachstehender Dienste und Einrichtungen:

  • Johannes-Schule in Scheßlitz, privates Förderzentrum, Förderschwerpunkt geistige Entwicklung auf Grundlage der Waldorfpädagogik mit
  • angeschlossener heilpädagogischer Tagesstätte (HPT) und
  • Schulvorbereitender Einrichtung (SVE)
  • Mobilen sonderpädagogischen Hilfen (msH)

  • Interdisziplinäre Frühförderung in Bamberg
  • Interdisziplinäre Frühförderung in Hollfeld
  • Fachdienst für Integration

Die Initiative Johanni e.V. ist Mitglied im:

  • PARITÄTISCHER Wohlfahrtsverband, Landesverband Bayern e.V.
  • Anthropoi – Bundesverband anthroposophisches Sozialwesen e.V.
  • Anthropoi Selbsthilfe – Bundesvereinigung Selbsthilfe im anthroposophischen Sozialwesen e.V.

Die Kontoverbindung der Initiative Johanni e.V. lautet:

Sparkasse Bamberg ·
IBAN  DE72
770500000578024879 ·
Swift-BIC
 BYLADEM1SKB

1_Initiative_Johanni_eV